Leben, Ewiges

Das Ewige Leben ist Teilhabe am göttlichen Leben, →Leben im Ewigen, deshalb muss die erste Antwort auf die Frage nach dem Inhalt des E.L. verweigert werden, da es um das Mysterium der göttlichen Herrlichkeit geht (III 448). Eine mögliche Antwort entspricht der dynamisch-schöpferischen Interpretation des →Symbols →„Reich Gottes“: Das immer gegenwärtige Ende und Ziel der →Geschichte erhebt den positiven (das, was wahre Realität hat – die geschaffene Essenz eines Dinges, III 453). Inhalt der Geschichte in die Ewigkeit, während es zugleich das Negative von der Teilnahme an ihr ausschließt. Das E.L. umfasst also den positiven Gehalt der Geschichte, der von seinen negativen Verzerrungen befreit und in seinen Potentialitäten erfüllt ist (III 450).
Die Teilhabe am E.L. hängt ab von einer schöpferischen Synthese der essentiellen Natur eines Wesens mit dem, was es in seiner zeitlichen Existenz daraus gemacht hat (III 453). AN

Advertisements