Ekstase

„Der Begriff E. muss von seinen entstellenden Nebenbedeutungen gereinigt und zu nüchternem theologischen Gebrauch wiederhergestellt werden. […] E. (außerhalb seiner selbst stehen) weist auf einen Bewußtseinszustand hin, der außergewöhnlich ist in dem Sinne, daß das Bewußtsein seinen gewohnten Zustand transzendiert. […] Sie ist ein Bewußtseinszustand, in dem die Vernunft jenseits ihrer selbst, d.h. jenseits ihrer Subjekt-Objekt Struktur“ (I 135).
Eine ekstatische Erfahrung geschieht nur durch die Manifestation des Mysteriums in einer Offenbarungssituation, und umgekehrt gibt es keine →Offenbarung ohne E. (I 136). E. hat zwar eine psychologische und eine emotionale Seite, sie übersteigt aber die psychologische und die emotionale Ebene und offenbart etwas Gültiges über die Beziehung zwischen dem Mysterium des →Seins und uns.
Wichtig ist zudem, dass die E. die Erfahrung des Abgrundes, zu dem die Vernunft in all ihren Funktionen hingetrieben wird, mit der Erfahrung des Grundes verbindet, zu dem die Vernunft durch das Geheimnis ihrer eigenen Tiefe und der Tiefe des Seins hingetrieben wird (I 137).
In der E. wird ein zeichengebendes Ereignis erfahren (I 141). Sie ereignet sich in der →Dimension des →Geistes, wobei alle Dimensionen des →Lebens an der Geist-geschaffenen E. teilnehmen. Schließlich führt die E. zum Ergreifen des Reichtums der objektiven Welt in ihrer Mannigfaltigkeit, und zwar so, dass diese Inhalte zugleich durch die Gegenwart des göttlichen Geistes transzendiert sind. Das beste Beispiel für eine solche Transzendierung der Subjekt-Objekt-Struktur im psychischen Sinn, wobei durch die Überwindung der unabhängigen Existenz des Subjekts und des Objekts eine höhere Einheit geschaffen wird, ist das →Gebet (III 143). CA

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s